Berlin, Presseinfo vom 02.06.2020 – Für ein erfolgreiches Schuljahr 2020/21 wird vom 08. bis 12.06. der Hackathon #wirfürschule laufen. Die Schirmherrschaft übernehmen das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) sowie die Staatsministerin für Digitalisierung, Dorothee Bär.

Ziel des bundesweit ersten Schul-Hackathons ist es, funktionierende – digitale und nicht-digitale – Lösungen (zum Beispiel APP´s) zu entwickeln, um das nächste Schuljahr gemeinsam zu meistern, sowie Schule von morgen neu zu denken und zu gestalten. Zur Teilnahme sind Schulleitungen, Lehrkräfte, Eltern und Schüler*innen genauso wie beispielsweise Programmierer*innen, Designer*innen oder Kreative aufgerufen. Wer teilnehmen möchte, kann sich bis zum 05.06.2020 für die Kategorien Teilnehmer*in, Coach oder Expert*in auf wirfuerschule.de/mitmache anmelden.

In neun Themenfeldern können die Teilnehmer*innen die Schule von morgen gemeinsam hacken. Dabei geht es zum Beispiel um die sinnhafte Verzahnung von Präsenzunterricht und Homeschooling, die Aus- und Fortbildung von Lehrer*innen oder um Bildungsgerechtigkeit.

Eine Jury wählt nach dem Hackathon die besten Ideen und Lösungen aus. Gemeinsam mit den Schirmherren und einer Vielzahl von Unterstützern arbeitet #wirfürschule daran, dass diese nachhaltig weiterentwickelt und umgesetzt werden können.


Nachtrag vom 19.6.20: Der Hackathon „WirFuerSchule wurde von zwei Unternehmern privat organisiert. Es nahmen rund 6.000 Menschen teil, wobei am Freitag bei der letzten Videokonferenz nur rund 500 noch anwesend waren. In der Summe entstanden 216 Projekte, aufgeteilt in 9 Kategorien. Je Kategorie soll eines durch die privaten Veranstalter sowie Stiftungen gefördert werden.


Diesem Hackathon voraus ging im März der #WirVrVirus Hackthon der Bundesregierung. Siehe Artikel dazu.

2 Kommentare

Hinterlasse ein Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu hinterlassen.