Nicht nur Albert Einstein hat es gesagt: Kreatität ist wichtiger als Wissen!

Tatsächlich steht vor jedem Vorhaben, vor jedem neuen Projekt eine Idee dazu – doch manchmal gibt es nur den Gedanken: “Da müsste sich mal Etwas verändern – nur was?” Nicht selten fehlt es einfach an den passenden Ideen – aber die können gezielt entwickelt werden!

In diesem Workshop gehen wir im Team (ggf. mehreren Teams) auf Ideensuche für Nachhaltigkeits-Projekte.

Dazu nutzen wir die Methode “Mindmapping (digital und print), (Online-) Gruppen-Diskussion und ggf. die Kipling-Fragen /5W1H-Methode.

Dauer: ca. 1,5 bis 2 Stunden

Interessenten fragen einen referenten-geführten Workshop bitte direkt per E-Mail an!

 

In diesem selbstaktiven Workshop erfahren die Teilnehmer, wie Projekte mit digitalen Mindmaps, in Verbindung mit digitalen Kanban-Boards und Videokonferenz-Tools durchgeführt werden können.

– Ideen werden mit Mindmaps kollaborativ entwickelt und strukturiert
– über Kanban-Boards werden Aufgaben & Teilschritte weitergeführt
– und per Videokonferenzen Team-Meetings durchgeführt.
– abschließend (sofern noch Zeit), schauen wir uns canva.com an, womit digitale Präsentationen erstellt werden können.

All das machen wir mit dem fiktiven Ziel, Nachhaltigkeits-Projekte an der Schule implementieren zu wollen. Siehe auch Beitrag der Referentin im Buch #Agilität und Bildung (Buch als PDF downloadbar: https://media4schools.de/agilitaet-bildung-buch-erschienen/)

Dauer: 2-3 Stunden

Verwendete Tools:
#BigBlueButton als Videokonferenz Tool
#Mindmeister als #Mindmapping Tool
#Meistertask als #Kanban-Tool
#Canva als Präsentations-Tool
(diverse alternative Tools werden in der Präsentation genannt)

Interessenten fragen einen referenten-geführten Workshop bitte direkt per E-Mail an oder – Schulen aus SH – beim IQSH (Link zum Formix-Kurs)

 

In diesem Kurs werden Themen wie Online-Recherche / digitale Jobsuche, Lebenslauf erstellen per Textverarbeitungsprogramm, PDFs erstellen, Bewerbungs-E-Mails schreiben, etc behandelt.

Die Inhalte können entweder/oder in einer “Digitalen Woche” (während einer Projekt- / Vorhabenwochen) durchgeführt werden, oder wahlweise im Unterricht eingebettet werden. Aufgrund des Umfangs sowie der Spezialisierung wird die “Digitale Woche” empfohlen, das mit Unterstützung an 2-3 Tagen durch externe Experten.

Vorweg kann das mit Vorbereitungskursen aus Modul 1 flankiert werden.

KMK-Strategie / Fach-Zuordnung:

Suchen, Verarbeiten und Aufbewahren Kommunizieren und Kooperieren Produzieren und Präsentieren Schützen und sicher Agieren Problemlösen und Handeln Analysieren und Reflektieren Einsatz mgl. im Fach:
x x x x x EDV / IT, Deutsch, Berufsorientierung

ggf. als “Digitale Woche” außerplanmässig

 

In diesem kleinen Kurs erfährst Du, was PDF-Dateien sind, wie diese erstellt und geöffnet, sowie per E-Mail versendet werden – zum Beispiel, um sich als Schüler für ein Praktikum zu bewerben.

Vorschlag für Distanz-Lerntage:

Jede Klasse bzw. jeder Schüler (m/w/d) sollte diesen Kurs 1x durchgehen (geht alleine Zuhause), da diese Kenntnisse zu den informatischen Grundlagen gehört!


KMK-Strategie / Fach-Zuordnung:

Suchen, Verarbeiten und Aufbewahren Kommunizieren und Kooperieren Produzieren und Präsentieren Schützen und sicher Agieren Problemlösen und Handeln Analysieren und Reflektieren Einsatz mgl. im Fach:
x x x x EDV / IT,  Deutsch

 

Themen und Fragestellungen an diesem Nachmittag sind:

• Was ist was? Unterschiede und Mittel von Marketing und Werbung.
• Marketing-Instrumente
• Nutzen und Ziele von Online-Portalen & Websites, Vergleich Kosten und Nutzen.
• negative Bewertungen auf sozialen Netzwerken? Wie damit umgehen?
• Maßnahmen planen und gestalten zwecks: Schüler-, Kollegen, Leser-Gewinnung
• Zielgruppen: Welche Zielgruppe tickt wie und wie sprechen wir sie an? Wo bewegt sich die Zielgruppe Schüler?
• Kennlernen der Social Media-Netzwerke (Facebook, Instagram, Youtube (Zielgruppen der SM-Portale, Grundsätze, Eigenschaften)

Ziele:
Sie erfahren, was Ihnen Online-Marketing bringt und wie Sie es nutzen können, um z.B. das Schul-Image zu fördern – auch in Verbindung mit negativen Bewertungen im Internet.


Schulen bzw. Lehrkräfte sowie Schüler- und Elternvertreter aus Schleswig-Holstein können diesen Kurs zeitweise als Termin-Verstaltung in Formix (PRV0092) vom IQSH finden (suche dort nach „Media4Schools“) oder direkt anfragen. Andere Bildungsinteressierte sowie Schulen / Lehrkräfte aus anderen Bundesländern fragen bitte auch direkt an.


Es gibt weitere Angebote, die ergänzend oder alternativ hierzu gebucht werden können. Alle Angebote finden Sie unter dem Stichwort “Media4Schools” auf ht

Ihr seid wegen einer Corona-Quarantäne zuhause? Wer dennoch gesund und munter ist, kann bei Online-Konferenzen bzw. Video-Konferenzen den Kontakt zu Mitschülern und Lehrkräften aufrecht erhalten, online Lernen und z.B. auch zusammen an (Gruppen-) Projektarbeiten arbeiten – für 8- und 9-Klässler dürfte das besonders interessant sein.

In diesem Online-Kurs lernen Schüler (m/w/d) das Wichtigste, um an solchen digitalen Konferenzen teilnehmen zu können;  das speziell mit dem Tool BigBlueButton.

In diesem Kurs geht es um Praxisarbeit mit WordPress > Content entwickeln & gestalten. Schwerpunkt dabei sind Online-Texte & digitale Medien fürs Internet, die suchmaschinen- & social-media-konform gestalten werden sollen.

Die meisten Websites, Blogs, Wikis, Lern-Management-Systeme (LMS) & Lernportale, etc. sind auf Basis eines Content-Management-Systems (CMS) entwickelt worden. Am bekanntesten und das weltweit am häufigsten genutzte CMS ist “WordPress”.

Bedeutet: Alle, die an diesem Kurs teilnehmen, können die Lerninhalte auf die Anwendung und Nutzung von #Lern-Management-Systemen wie #itslearing, #moodle, #iServ, etc übertragen. Auch das Erstellen von #Content ist von den Grundsätzen her für CMS und LMS gleich.


Schulen bzw. Lehrkräfte sowie Schüler- und Elternvertreter aus Schleswig-Holstein können diesen Kurs zeitweise als Termin-Verstaltung in Formix vom IQSH finden (suche dort nach „Media4Schools“) oder direkt anfragen. Andere Bildungsinteressierte sowie Schulen / Lehrkräfte aus anderen Bundesländern fragen bitte auch direkt an.


Sie suchen nach einem zeitgemäßen Lernprojekt, womit Sie Ihre Schüler zu digitalen #Medien-Produzenten machen können? Eins, das perfekt als außerunterrichtliches oder fächerübergreifendes digitales Projekt geeignet ist?

Planen Sie entsprechend ein #WPU-Fach oder -Profil zum Thema “Online-Zeitung”? Oder gibt es bereits eine Print-Schülerzeitung, welche jetzt in eine Online-Zeitung umgewandelt werden soll? Wobei „zufällig“ ein digitales Aushängeschild für ihre Schule entsteht?

In diesem Kurs lernen die Teilnehmer, wie eine Online-Schüler- oder Schulzeitung funktioniert, gestaltet und strukturiert sowie mit multimedialem Content (redaktioneller Arbeit) gefüllt wird. Alle Schritte, von der Gründung und Aufbau bis zum Bewerben einer Online-Schülerzeitung, werden besprochen.


Schulen bzw. Lehrkräfte sowie Schüler- und Elternvertreter aus Schleswig-Holstein können diesen Kurs ggf. als Termin- sowie Abruf-Veranstaltung in Formix vom IQSH finden (suche dort nach „Media4Schools“) oder direkt anfragen. Andere Bildungsinteressierte sowie Schulen/Lehrkräfte aus anderen Bundesländern fragen bitte auch direkt an.


Fragen sind im Rahmen dessen:

– Wie starte ich ein Schülerzeitungs-Projekt?
– Wer ist dafür verantwortlich (rechtl. Frage)?
– Welche Aufgaben fallen einmalig fallen an?
– Welche Technik brauche ich dazu?
– Was kostet das? Woher bekommen wir Geld dafür?
– Was gehört zum Redaktionsalltag? Was ist zu beachten?

Die Teilnehmer erhalten im Anschluss Zugang zum Lernportal Media4teens.de sowie einen Schritt-für-Schritt-Plan als Datei und wissen dann genau, wie sie vorgehen müssen, um eine Online-Schülerzeitungen, zusammen mit Schülern, zu entwickeln.

Die Referentin ist die Initiatorin und Begleiterin der besten Online-Schülerzeitung Deutschlands 2018 & 2020, https://erkant.de.

Ihre Schule plant ein digitales Projekt? Zum Beispiel die Entwicklung einer neuen Schul-Homepage / Website, eines Content- oder Lern-Management-Systems oder Online-Schülerzeitung? Sie möchten wissen, was Sie dazu brauchen und den Fachjargon der Dienstleister verstehen? In diesem referentengeführten Online-Kurs bekommen Sie das Wichtigste vermittelt!

Ziele:
Online-Projekte leicht planbar machen, „Fachchinesisch“ und Tricks der Anbieter verstehen und einmalige, sowie langfristige Kosten gering halten.


Schulen bzw. Lehrkräfte sowie Schüler- und Elternvertreter aus Schleswig-Holstein können diesen Kurs zeitweise als Termin-Verstaltung in Formix vom IQSH finden (suche dort nach “Media4Schools”) oder direkt anfragen. Andere Bildungsinteressierte sowie Schulen/Lehrkräfte aus anderen Bundesländern fragen bitte auch direkt an.


Hashtags: #digitale Projekte #Lernportal #LMS #Online-Schülerzeitung #Wiki #Website #Homepage #Schulhomepage #Kosten #Projektplanung #CMS #Content-Management-System #Wordpress

In diesem digitalen, medien-pädagogischen Workshop (per Fernunterricht, ggf. als Hybrid-Projekt) erfassen die Teilnehmer das Thema “Nachhaltigkeit” sowie “digitales Projektarbeiten & Lernen“ in vielen Facetten. Durch den Bezug zu Smartphones besteht eine Verbindung zur Lebenswelt von Schülern, was das Verstehen der Thematik sowie deren Projektarbeiten für diese leichter macht.

Zielgruppe(n) sind (Berufs-) Schüler / Jugendliche ab 14 Jahren / ab 8./9. Klasse. Perfekt ist er tatsächlich für die Oberstufe sowie Berufsschule.


Dieser Kurs eignet sich besonders für Projektarbeiten.

Inhaltlich geht es dabei um ein wenig Theorie über Nachhaltigkeit, Agenda 2030, etc. (mit digitale Methoden), H5P-Online-Spiele; Vorstellen & Verteilen von Gruppenarbeitsaufgaben; gemeinsames Gestalten einer Online-Präsentation (siehe Beispiele); Vorstellung der Ergebnisse; und eine Abschlussrunde.

Ab Dezember 2020 ist der Kurs online frei verfügbar.

Vorher – zwischen September 2019 & November 2020 – konnte der Online-Kurs noch als Referenten-geführter Workshop für Gruppen/Klassen aus Schleswig-Holstein gebucht und durchgeführt werden.

Das war kostenfrei, da diese erst im Programm von “Hier-Für-die-Welten-Lernen” stattfanden und infolge vom “OKSH” aus Landesmitteln gefördert worden waren.